Selbstverteidigungslehrgang am 24. April 2016

Selbstverteidigungslehrgang

Bad Wildbad begrüßt als Gast am Sonntag, den 24. April 2016 einen der renommiertesten Schwertkampf- und Selbstverteidigungslehrer Deutschlands, Volker Kunkel. Bei dieser Gelegenheit gibt er ein sechsstündiges Seminar im Kreis-Strahl-Kungfu. Eine großartige Gelegenheit für Anfänger und Fortgeschrittene sich neue Erkenntnisse anzueignen.

Wann: Sonntag, 24. April 2016, von 13.00 Uhr – 19.00 Uhr

Wo: Bad Wildbad, Bismarckstrasse 30 in den Räum des Familientreff Karussell (Pavillon der Wilhelmschule)

Kosten: 65,- Euro pro Person.

Nähere Information und Anmeldung vorab bei Ch. Schreiber unter Telefonnummer 0151 21208681

Kampfkunst/Selbstverteidigung: KREIS-STRAHL-KUNGFU

Es handelt sich hierbei um ein bewegungsmäßig weiches, aber hoch-wirksames Kungfu-System, das seit 1975 rein defensiv unterrichtet wird, also Selbstverteidigung im engeren Sinne. Die nur zwei mal drei kreisförmigen Grundbewegungen gipfeln – ähnlich Tai-Chi – in einer sehr harmonischen Meditationsform, die mit und ohne Waffen ausgeführt werden kann (Langstock, Kurze Stöcke, Doppelmesser). Die Techniken in Form von weichen Blocks und daraus sich entwickelnden Schlägen, Tritten und Hebelwürfen sind universell einsetzbar, d.h. sowohl gegen Schläge und Tritte wie auch gegen Griffe und Würfe, sowie auf allen Distanzen. Der Anwendungs-rahmen wird umfassend vorgestellt (auch mit Waffeneinsatz) und dann anhand ausgewählter Beispiele ein-führend geübt. Zusätzlich werden Übungsformen wie „steckende“ und „klebende“ Hände vorgestellt und ebenfalls exemplarisch geübt.

Zum Kurs-Leiter: Studienrat Volker Kunkel ist 66 Jahre, Buchautor, und unterrichtet seit 1975 Kreis-Strahl-Kungfu und seit 1993 Historische Fechtkunst („Ronneburger Fechtschule“). Er ist Leiter des WestCoast-Lehrinstituts, hat in diesem Zusammenhang weit über 5000 Fecht- und Kampf-kunstschüler persönlich unterrichtet und betreut auch heute noch verschiedene Historische Fechtgruppen im deutschen Sprachraum. Viele bekannte Kampfkunst- und Schwertfechtlehrer sind durch seine Kurse gegangen, z.B. Wolfgang Landwehr, Autor der Transkription des Buches von „Joachim Meyer 1600“, dem berühmtesten Fechtbuch seiner Zeit.

Weitere Infos:

http: //www.ronneburger-fechtschule.de/